Chiropraktik

Wirbelfehlstellungen – auch Wirbelblockaden genannt – können die unterschiedlichsten körperlichen Symptome und Krankheitsbilder hervorrufen.

Meist beginnt alles mit einem Beckenschiefstand, dadurch entsteht eine Beinlängendifferenz, die Probleme nach unten verursachen kann.

Weil dann die Wirbelsäule nicht mehr gerade, sondern leicht schräg nach oben geht, können dann entsprechende Probleme nach oben entstehen.

Mit gezielten Handgriffen werden diese Gelenkverschiebungen bzw. Fehlstellungen korrigiert.

Als „Master of Chiropractic“ des Ackermann College aus Stockholm / Schweden wende ich eine besonders sanfte Variante der Chiropraktik an, welche für die Patienten nicht schmerzhaft ist und sehr gut vertragen wird.

Bei der Chiropraktik wird immer die komplette Wirbelsäule behandelt, auch wenn nur ein bestimmter Bereich schmerzt. Somit wird die gesamte Körperstatik von unten nach oben wieder ins Lot gebracht.

Ebenso werden die Extremitätiengelenke, also Arme und Beine chiropraktisch behandelt, wenn die Schmerzen sich eben dort befinden.

Die Chiropraktik bildet mit der Liebscher-Bracht-Therapie den Behandlungsschwerpunkt in meiner Praxis.

Durch die Kombination aus der Korrektur der Gelenkfehlstellungen und das Lösen der muskulären / falszialen Verspannungen kann sich der Körper in einem beeindruckend schnellen Tempo wieder erholen und so die Schmerzen dauerhaft verschwinden.